Luftfahrt und Spotten in Berlin


    Biotopbeobachtungen in Bangladesch

    Teilen

    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 482
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    Biotopbeobachtungen in Bangladesch

    Beitrag  alexberlin am Sa Dez 17, 2016 5:04 pm

    Ein weiteres Mal ging es nach Dhaka um die dortige Fauna und Flora zu begutachten. Als Transportmittel diente zunächst Oman Air mit einem Aufenthalt in Muscat. Erinnert etwas an den BER. Das neue Terminal ist immer noch nicht in Betrieb. Aber sie bauen fleißig und der Sonnenaufgang aus dem Flugzeug war auch ganz nett.  sunny  sunny



    Im Hintergrund das alte Terminal mal aus dem Flugzeug fotografiert. Sorry aber es stand ein A-320 davor.....  Shocked



    So nun aber die Baustelle...... ups schon wieder etwas davorgerollt!  No



    In Dhaka hörte ich von einem Restaurant mit idealen Aussichtsmöglichkeiten auf einen noch nicht begradigten Wasserlauf mit diversen Tieren. Diese leben dort anscheinend in einer Symbiose!? alien



    Nach stundenlangem Warten gelang es die Vögel auch einmal einzeln zu erwischen.













    Leider gibt es ach Feinde der Natur. Hier handelt es sich um die so genannte Gift-Katze, welche hauptsächlich in der Verpackung von Rattengift lebt! What a Face What a Face What a Face What a Face affraid



    Ein weiterer Störenfried in der Natur ist der "gemeine Eisenvogel". Evil or Very Mad Im Nebel von Dhaka hört man ihn zuerst und eine ganze Weile später taucht er im Dunst auf. Nach dreitägigem Warten gelang es während eines etwas sonnigeren Abschnittes im Wetterverlauf dieses Beweisfoto zu erstellen.






    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 482
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    Eisenvögel über Dhaka - Paradevorbereitungen

    Beitrag  alexberlin am Sa Dez 17, 2016 5:18 pm

    Die Ruhe der Natur wurde von einer Parade und ihren Vorbereitungen gestört. Am ersten Tag landete jedoch kurz bevor es losging mit dem Paradetraining noch dieser A-330. Leider sieht man mit dem Weitwinkel aus dem Restaurant nicht wie diesig es wirklich war.



    Danach kamen die Helis rein. Relativ hoch über mir, da ging es irgendwie auch.



    Um den Flugplatz und die Runway zu finden kamen alle Fighter sehr eng hereingekurvt. Diese F-7 steuerte wohl aber zuerst auf den Taxiway und überlegte es sich dann kurzfristig mal rüber zur Runway zu fliegen. Shocked Shocked Shocked



    Beweisfotos von den für mich neuen Teilnehmern.





    Danach ging es logischerweise zu wie im Taubenschlag, da der Luftraum etwa 1,5 Stunden gesperrt war. Ein alter Bekannter.  santa





    Zum Abend hin wurde es etwas besser. Es täuscht wie gesagt auch immer, sobald man das Weitwinkel benutzt.





    Am Tag vor der Parade selbst war das Wetter etwas besser, aber dafür fand kein Paradetraining statt. Eine MiG, zwei Do-228NG und ein Trainer drehten je eine Runde.... das war es dann schon.












    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 482
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    Parade

    Beitrag  alexberlin am Sa Dez 17, 2016 5:51 pm

    Am Paradetag selbst war es zunächst auch diesig am frühen Morgen, aber immerhin konnte man schon den blauen Himmel oben erahnen. Nach der Landung der Hubschrauber ging es aufs Dach. Das hatte sich kurzfristig ergeben und ist leider nicht mehr so einfach wie früher. Selbst die Einheimischen sitzen nun meist im Restaurant und spotten von dort. Hubschrauber ready und GO!  Basketball  Basketball  Basketball













    Wichtig waren mir die Landungen der Fighter vom Dach. Diese kurven teilweise zu eng ein für das Restaurant.... da kommen sie auch schon!  Very Happy  Very Happy  Very Happy





    Diese F-7 hat schon das neue dunklere Farbschema!



    Nun die neueren Grauen....





    Blaue MiG-29 sind immer wieder schön anzusehen!  bounce  bounce





    Danach ging es weiter mit den Trainern und den von mir ersehnten neuen Jak-130.



















    Wir waren schon über eine Stunde auf dem Dach und beschloßen daher die Transporter im Anflug zu probieren....









    Das Wetter wurde genutzt um auch gleich die aktuellen zivilen Maschinen gut zu fotografieren. Es ist nun leider etwas mehr Langeweile vor Ort und der Markt wohl eindeutiger aufgeteilt.























    Kurz bevor die Sonne in den Wolken verschwand landete noch dieses Highlight! Leider bewegt er sich nicht oft in Dhaka, obwohl er dort meist rumsteht. cheers cheers




    Gesponserte Inhalte

    Re: Biotopbeobachtungen in Bangladesch

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi Dez 13, 2017 6:28 am