Luftfahrt und Spotten in Berlin


    Argentinien 2015

    Austausch

    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 454
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    Argentinien 2015

    Beitrag  alexberlin am Fr Dez 04, 2015 5:27 pm

    Ich muss  mich doch erst wieder an die frühe Dunkelheit gewöhnen und hoffe nicht gleich einzuschlafen. Eigentlich war Asien mein Plan. Aber das Wetter sah nicht gut aus und seit Wochen stand auf den einschlägigen Seiten aus Holland der Mirage-Abschied in Tandil angekündigt. Das argentinische Militär ist ja nicht allzu einfach und so glaubte ich nicht wirklich an etwas Großes. Dann tauchten die ersten Bilder bunter Mirage auf und es hielt mich nicht mehr zu Hause. Leider war auch in Tandil das Wetter für die Show am Wochenende schlecht angekündigt. Ich buchte kurzentschlossen letzten Montag einen Flug für Dienstag über Rom. Mietwagen gab es im zweiten Anlauf bei Budget... gebucht in Tegel vor dem Abflug. Es war der schlechteste und teuerste Mietwagen meiner Reisen bisher, aber das ist eine andere Geschichte. Nach der verspäteten Ankunft in Ezeiza spurtete ich zu Budget und zum Geldautomaten und ab ging es Richtung Süden mit 130 km/h. 14.30 Ankunft vor Ort war mein Ziel. Ich hoffte auf eine Nachmittagsrunde. Zunächst standen nur zwei graue Mirage auf der Platte und ich ging erstmal Mittagsschlaf halten. Zwei Pampa im Anflug weckten mich auf und bei meinem Versuch sie am Zivilterminal zu erwischen, hörte ich eine erste Mirage bounce Ich legte mich auf einem abgesperrten Feld für die Landung auf die Lauer Very Happy



    Ab ging es zum Zivilterminal um die Wette mit der Mirage. Es gibt in Tandil nur einen Stichtaxiway. Sehr praktisch erwies sich der LKW neben dem Zaun mit lokalen Handyspottern. bounce



    Mein Plan war aufgegangen! Zumal der Wetterbericht Donnerstag bis Sonnabend schlechtes Wetter vorhersah. Auf der Platte standen unterdessen auch zwei Mirage in Camouflage. Gegen 17.30 ging es endlich los und ich hatte mit viel Glück eine Position am Tanklager vom Zivilterminal ergattert. Ich sollte nur nicht auffallen sagten sie mir, nicht so einfach mit zwei Kameras und 500 mm Linse in Sichtweite vom Tower:shock:



    Nach der Dreier kam eine Fünfer in Peru-Bemalung. Argentinien bezog in den 70ern seine Mirage aus verschiedenen Quellen, u.a. Peru. Daneben gab es auch israelisch modifizierte Mirage in Tandil.



    Die zweite Sonderbemalte und ein grauer Doppelsitzer zogen es vor mich im Schatten zu begrüßen. Da die Displaylinie woll direkt über uns sein sollte, rannte ich wieder aus dem Terminal heraus auf die Ausfahrtsstraße. Dort gab es auf einer Seite Bäume. Andere Seite - Stacheldraht, Bach und Masten. Es war ein eingeschränktes Blickfeld und ich konzentrierte mich auf die noch fehlende Bunte. Zunächst ein langsmer Vorbeiflug.



    Danach donnerten sie von allen Richtungen in Zweierformationen vorbei. Wie ich diese Bilder dabei zwischen den Masten und Bäumen gemacht habe, wundert mich heute noch.











    Bis sie alle gelandet waren und vereint zurückrollten, war leider kaum noch Sonne. Aber ich war wirklich happy. Am ersten Tag schon mal gut zugeschlagen.... allerdings fehlten noch die Markings auf den Maschinen.



    Am nächsten Vormittag besuchte ich wieder meine neuen Freunde im Zivilterminal. Es sollten die ersten Gastmaschinen kommen. Leider wimmelte es am Donnerstag von Militärangehörigen und ich konnte nur direkt am Gebäude bleiben. Das Wetter wurde zudem schlechter. Auf dem Taxiway hat man zudem erst ab 14.30 Licht.





    Einmal wagte ich mich trotzdem aus der Deckung. Pampa war ein neuer Flugzeugtyp für mich.



    Man bereitete den Flugplatz für die Veranstaltung vor. Dazu gehörte es den Rasen zu mähen. Die Verteilung der Grashalme übernahmen dann die Hubschrauber cheers



    Nachmittags flimmerte es weniger... die Schlechtwetterfront zog auf.



    Trotzdem gab es Grund zur Freude. Fokker aus dieser Entfernung - extrem laut! affraid



    Ich war schon auf dem Rückweg, als drei weitere Falkland-Veteranen über meinen Kopf flogen. Nichts wie zurück zum Terminal! Argentinische Pucaras fehlten mir noch!



    Es hieß laut meinen Infos Verabschiedung Freitag und Sonnabend. Nun gut am Freitag schwamm Tandil davon. Regen ohnen Ende. Erst zum Abend wurde es besser. Ich dachte das es Zeit wäre im Abendlicht für die Pucara am Zaun. Aber am Flughafen stand nicht ein Flugzeug mehr! affraid Alle waren anscheinend nach Hause gflogen oder im Hangar versteckt. Sonnabend ging es pünktlich 9.00 Uhr zum Flugplatz. Wachpersonal an der Einfahrt zum Zivilflugplatz und an den Feldern. Man erzählte mir: Event findet erst Sonntag statt. Zurück ins Hotel. Dort angekommen flogen zwei Pucaras Warteschleifen über der Stadt. Sie wollen mich wohl ärgern? Shocked Wieder am Flughafen angekommen fragte ich diesmal nicht erst, sondern fuhr gleich auf ein anderes Feld den paar Autos hinterher. Mirage Abschied und keiner geht hin? Vielleicht 300 Autos standen auf dem Feld und die Sonne lachte. Ein Mi-171 ließ auch schon an, also nichts wie im Laufschritt Richtung Airshow.





    Der Rettungshubschrauber "rettete" dann ein Geschütz Question Exclamation



    Ich konnte mein Glück kaum fassen..... extrem wenig Leute und viele Kinder! Über diese konnte man am Zaun immer gut drüber fotografieren.



    Die bunten Mirage waren auch im endgültigen Design perfekt für die Zuschauer hingestellt hinter der Tribüne. Endlich denkt mal jemand mit!



    Als Zugabe standen noch mehrere Maschinen mit Aufklebern im Static.





    Hinterm Tower saßen schon Piloten in zwei Maschinen. Es war leider zu früh für den Taxiway. Daher versuchte ich den Start mit 500 mm vom Parkplatz. Der graue Doppelsitze hatte endlich etwas Farbe bekommen.





    Die Piloten ließen es krachen...... ohne Rücksicht auf ihr Farbkleid Shocked



    Nach der Mirage Show stand die Sonne endlich gut für die abgestellten Maschinen. Es wunderte mich allerdings, dass sie nicht flogen. Event wohl doch Sonntag?







    Eine Pucara ließ dann gegen 16.00h noch an und machte mich glücklich. cheers





    Die Ordner räumten langsam den Platz und luden mich für Sonntag ein. Airshow wie heute 10.00-17.00 Uhr erzählten sie mir. Ich ließ mir trotzdem Zeit und nahm den Learjet Vorbeiflug am Tower zum Abschluß mit. Auf dem Weg zum Parkplatz machte ich noch mit einer grün-schwarzen Schlange Bekanntschaft. Sie wollte wohl auch nach Hause und schlängelte sich Richtung Zuschauerausgang! affraid



    Zuletzt von alexberlin am Fr Dez 04, 2015 8:57 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
    avatar
    OS

    Anzahl der Beiträge : 947
    Anmeldedatum : 30.01.10
    Alter : 41

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  OS am Fr Dez 04, 2015 5:47 pm

    TOP Bilder bei Top Licht cheers

    Vortex

    Anzahl der Beiträge : 197
    Anmeldedatum : 22.07.11

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  Vortex am Fr Dez 04, 2015 7:31 pm

    Das muss man auch erstmal bringen, spontan nach Argentinien düssen Shocked
    Aber hat sich wahrlich gelohnt Smile  
    Ich versteh gar nicht warum die Sonderbemalungen im Netz als "billig" abgetan werden. Sehen doch klasse aus!

    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 454
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  alexberlin am Fr Dez 04, 2015 8:11 pm

    Naja ich hatte den Vorteil etwas anderes geplant zu haben ohne Tickets zu buchen. Ich schau in Asien immer auf das Wetter und buche dann lieber kurzfristig. Zumal kannte ich Tandil schon von einem Besuch 2008. Ein Pilot von damals gab mir am Wochenende vorher die Info, dass sie Nachmittags fliegen wollen und es bunte Maschinen gibt. Ich wußte zudem vorher: Zur Not geht es von Außen um diese Uhrzeit. Etwas verrückt war es trotzdem. Meinen ersten Mietwagen hatten sie gecancelt und ich musste nach meinem Einchecken in TXL einen neuen Mietwagen buchen. Es war dann Überraschung ob der auch da steht oder nicht.... Die Mirage hatten sie ca. zwei Wochen vorher lackiert. Aber nur die Mirage III scheint auch ein lackiertes Leitwerk zu haben, da sie nächste Woche ins Museum nach Moron gehen soll. Sie flogen den Abschied am Sonntag mit Voll Karacho (O-Ton Argentinier neben mir). So wie die letzten Überflüge in Wittmund. Dementsprechend waren ihre Aufkleber mindestens zur Hälfte weg am Sonntag nach der Landung. Idea Ich denke sie hatten das vorher schon probiert und daher wirklich erst die Aufklber zum letzten Flug drauf. Macht die Maschinen mit vollem Aufkleber umso seltener.... PS: Man beachte den weiß-blauen Feuerlöscher oder was immer das auch ist. Sie hatten wirklich an alles gedacht!



    Sonntag ließ ich es zunächst ruhig angehen. Es waren ja kaum Leute am Sonnabend auf der Show und früh wollte mich niemand reinlassen. So gegen 10.15 machte ich mich auf den Weg und stand direkt am Ortsausgang Tandil im Megastau! Ich verstand die Welt nicht mehr. Selbst auf der Ankündigung vom Ministerium war der Sonnabend angegeben. Wegen dem Wetter? Sonnabend wurde ursprünglich der Weltuntergang vom Freitag vorhergesagt. Es bewegte sich nichts! Noch 6 Kilometer bis zur Basis. Die Jeps eröffneten eine zweite Reihe auf dem Feld. Staub ohne Ende, aber was soll es.... für den Mietwagenpreis muss das mit drin sein. Es kostete mich trotzdem anderthalb Stunden bis zur Basis. Dort ergatterte ich den letzten Platz am Zaun zum Taxiway. Um die Tribüne herum standen hinter dem Zaun Hunderte Stühle und die Mirages parkten hinter dem Tower unsichtbar für die Zuschauer. Mein Nachbar gab 16.00 Uhr für die Miragaevorführung an und erklärte mir mein Glück vom Vortag. Da hätte ich gar nicht rauf gedurft. Idea Es war nur Familien- und Schülertag. Glück gehabt. Very Happy Die über vier Stunden warten versüßten mir zwei Pucaras und eine C-130.





    Die Quellwolken gaben sich gerade über dem Flugplatz die Ehre. Zwanzig Kilometer weiter pure Sonne! Ich hielt meinen Platz am Taxiway nur zur Sicherheit. Hoffnung hatte ich wenig und die Mirage rollten auch ohne Sonne heraus. In Argentinien kommen die Wolken teilweise extrem schnell. Sie lösen sich dann aber auch mal genauso schnell wieder auf. Ein erstes blaues Loch reichte für ein paar Überflugbilder. Ich konzentrierte mich nur auf die Peru-Maschine. Sie flog als einzige zwei Rollen. Allerdings störten die zwanzig Reihen Zuschauer extrem hinter mir. Es wurde gedrängelt was das Zeug hält.



    Der Doppelsitzer vom Tag zuvor hatte einfachere neue Aufklber. Aber auch sie hielten nicht lange durch.... beim Vorbeirollen erschwerte Bedingungen: Nur Sonnenspots, Wachleute vor dem Zaun und Kinder überall. Ich griff den Winkekindern aber nach der ersten Mirage in den linken Winkarm. Das durfte ich noch bis zum Abend sehr oft üben. Rechts das Hyndy halten und Video machen und links spontan den Arm heben und Winken!!!! Mad













    Danach gab es von der Tribüne aus etliche Ansprachen und die Nationalhymne Argentiniens aus den Kehlen von über 100.000 Besuchern. Mit leiser Musik und genialem Chor. Ich habe schon etliche Außerdienststellungen gesehen, aber das war wirklich etwas ganz Besonderes. Gänsehautfeeling! Am Ende Kanonenschüsse. Trotzdem musste ich immer nach rechts schauen. Der später gestartete bunte Doppelsitzer war noch nicht gelandet und kam erst nach der Nationalhymne mit einem Überflug zur Landung.







    Wie üblich landete das neue Muster in Form der Pampa hinterher. Und genauso typisch: Mit der letzten Miragelandung waren die Wolken wie weggeblasen.



    Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Die Helis wollten nochmal, die Pucaras konnten nicht genug bekommen und zwischendurch starteten etliche Gastmaschinen. Ein Gerenne! Und überall durch und über die Köpfe aus der zweiten Reihe hindurchfotografieren.... Shocked



















    Die beiden Pucaras kosteten mich eine Fokker auf dem Taxiway. Man kann sich halt nicht teilen. Daher gab es nur zwei der drei Fokker im Rollen.







    Der 27er Pilot wußte was sich gehört.... Vorbeiflug am Tower! bounce



    Von nun an flogen alle Gäste nochmal am Tower vorbei. Wobei die Herkules erst nach dem Sonnenuntergang raus ging. Das sah ich nur noch aus der Ferne. In Tandil waren alle Hotels ausgebucht und ich "durfte" noch über Nacht zurück nach Buenos Aires fahren. Knappe fünf Stunden....








    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 454
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    AEP

    Beitrag  alexberlin am Fr Dez 04, 2015 10:35 pm

    Für die Tage nach der Airshow hatte ich zunächst Strand und Bahia Blanca geplant. Dort stehen die Etandards der Marine. Leider stehen sie aber im Moment im wahrsten Sinne des Wortes. Ezeiza war auch nicht ideal. Die Nord-Süd-Runway wurde gebaut und auf der Ost-West-Piste ist es eher schwierig. Blieb nur Buenos Aires-Jorge Newbery im Stadtzentrum. Die Gegend um Ezeiza ist auch nicht gerade sicher. Bei meiner Vorbeifahrt im Dunkeln lungerten dort selbst auf der Autobahn Hunderte Halbstarker samt Motorräder. In AEP gibt es für den Vormittag den Parkplatz am Terminal. Der ist bewacht, kostet allerdings 25 EUR pro Tag. Die Piste in AEP ist relativ kurz, daher findet man dort maximal 737.Größe.



    Auf die Runway sind es bei einer 737 um die 100 mm, der Taxiway ist extrem nah und da es ein Zaun ähnlich dem auf der Brücke in Tegel ist nicht immer jede Perspektive möglich durch den Lattenzaun. Zudem ist reger Autoverkehr auf der Straße zwischen Zaun und Parkplatz, teilweise wahre Autokolonnen.... je nach Windrichtung und Abrollweg ergeben sich aber trotzdem nette Perspektven. Wobei bei der kurzen Bahn meist alles leider bis zum Ende durchrollt.

















    Skyteam gegen One World...... auch in AEP Very Happy







    Neben den Giganten gibt es auch kleine Airlines in AEP.











    Zwei lautstarke Flugzeuge treiben dort auch ihr Unwesen. Die Alarmanlagen der Autos auf dem Parkplatz geben immer ihre eigenen Kommentare zu der Lautstärke ab. tongue





    AEP liegt im Stadtzentrum am Wasser, daher verwundern es nicht hier viele private Flugzeuge anzutreffen. Es scheint einen Learjet Paint Wettbewerb zu geben in Argentinien....















    Etwas kleiner aber dafür von der Polizei und anderen Behörden:bounce:







    Nachmittags geht es aus einem Park direkt vor einem Hotel oder Abends auch vom Balkon des Hotels.



    Argentina Army



    Auch die "Republiksflieger" stehen in AEP. Das Bild entstand mit viel Glück 06.30 am frühen Morgen. Meist ist die Fokker aber zugeparkt.



    Der Militärteil in AEP ist generell das Highlight vor Ort. Drei bis vier Bewegungen gibt es dort praktsch jeden Tag. Eine Fokker ist also immer drin.





    Dazu kommen Besucher der Militärrampe.







    Mein absuluter Lieblingsflieger in AEP ist jedoch dieses Einzelstück. Eine Fokker der Marine. Zum Glück flog sie einige Male, leider macht sie das wohl aber nur sporadisch.





    Diese 757 war krönender Abschluß und kostete mich fast meinen Rückflug. Mindestens drei Stunden rannten die Piloten um sie herum, ehe sie dann schnell zu einem anderen Flugplatz in Buenos Aires übersetzten. Leer anscheinand, sie hob sofort ab! Beim Check In in Ezeiza musste ich die Dame am Tresen zurückpfeifen. Sie packte doch tatsächlich schon ihre Tasche.  Evil or Very Mad



    avatar
    OS

    Anzahl der Beiträge : 947
    Anmeldedatum : 30.01.10
    Alter : 41

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  OS am Sa Dez 05, 2015 12:05 am

    die Fokker's einfach cheers affraid

    Vortex

    Anzahl der Beiträge : 197
    Anmeldedatum : 22.07.11

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  Vortex am So Dez 06, 2015 9:08 pm

    Man da hast du ordentlich abgeräumt Shocked Very Happy
    Ich hab immer einen kleinen Plastiktritt im Gepäck. 20cm machen schon was aus, und man kann dadurch über die Köpfe hinwegfotografieren.
    avatar
    Patrick (Admin)
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 2540
    Anmeldedatum : 18.01.10
    Alter : 28
    Ort : Berlin

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  Patrick (Admin) am So Dez 06, 2015 9:33 pm

    Sehr schöne Bilder cheers

    Die Fokker sind klasse Very Happy

    Für spotane Trips (auch gerne weit weg) wäre das doch etwas für dich oder? http://www.controller.com/listingsdetail/aircraft-for-sale/BOEING-747-SP/1980-BOEING-747-SP/1368553.htm

    Bestimmt auch tauglich für Air to Air Cool


    _________________
    grüße Patrick

    Hobby: Mit maximalem Aufwand den geringsten Nutzen zu erzielen!
    Fazit: Spotten ist ein Hobby!!! So sieht das Ergebniss meines Hobbys aus Arrow Klick

    alexberlin

    Anzahl der Beiträge : 454
    Anmeldedatum : 12.11.12
    Alter : 44

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  alexberlin am Mo Dez 07, 2015 9:41 am

    Ach ja Amerika.... das ist da gar nicht so einfach, da rennen schon Unmengen an Spotter rum. Aber das Wetter ist eindeutig besser als hier..... Ich mag übrigens diese langen Flüge überhaupt nicht und muss mich immer extrem motivieren. Sad

    Gesponserte Inhalte

    Re: Argentinien 2015

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So Okt 22, 2017 9:14 pm