Luftfahrt und Spotten in Berlin


    Hushkits der B737-200

    Austausch

    Matze

    Anzahl der Beiträge : 1752
    Anmeldedatum : 05.02.10

    Hushkits der B737-200

    Beitrag  Matze am Mi Mai 22, 2013 12:46 am

    Also Bilder von "ungehushten" -200ern hab ich nicht gerade viele gefunden, aber das folgende, müsste so ein Exemplar sein:
    http://www.airliners.net/photo/Britannia-Airways/Boeing-737-204/0215251/L/&sid=ad49774d1ed244c5298fa62049fa47fa
    Waren die Umlenkklappen für den Umkehrschub von außen nicht sichtbar im Triebwerk eingebaut?

    Die Bauweise mit dem Hushkit, wie wir es die letzten Tage in Tegel sehen konnten, gab es aber auch schon früh, so wie man es auf dem folgenden Bild sehen kann:
    http://www.airliners.net/photo/Aer-Lingus--/Boeing-737-248/1215884/L/&sid=ad49774d1ed244c5298fa62049fa47fa

    Die letzten -200er der Lufthansa hatten zwei Sorten von Hushkits:
    http://www.airliners.net/photo/Lufthansa/Boeing-737-230-Adv/2075457/L/&sid=70524bf81a0c56723febdea137fbed91

    http://www.airliners.net/photo/Lufthansa-Express/Boeing-737-230-Adv/2016471/L/&sid=70524bf81a0c56723febdea137fbed91

    Gibt es vielleicht Ohrenzeugen, die sich daran erinnern, welche Hushkits für leisere Triebwerke sorgten und hat jemand hier im Forum noch die ungehushte B732, oder sogar B731 erlebt?
    avatar
    747SP

    Anzahl der Beiträge : 90
    Anmeldedatum : 06.11.10
    Ort : Hamburg

    Re: Hushkits der B737-200

    Beitrag  747SP am Fr Mai 23, 2014 9:44 pm

    Matze schrieb:Also Bilder von "ungehushten" -200ern hab ich nicht gerade viele gefunden, aber das folgende, müsste so ein Exemplar sein:
    http://www.airliners.net/photo/Britannia-Airways/Boeing-737-204/0215251/L/&sid=ad49774d1ed244c5298fa62049fa47fa
    Waren die Umlenkklappen für den Umkehrschub von außen nicht sichtbar im Triebwerk eingebaut?
    Also diese 737 ist nicht 'ungehushed' sondern der fehlt noch die Tail Pipe. Also die Verlängerung des 'Auspuffs'.
    Der Reverser war in zwei Teilen aufgebaut: Aussen waren Klappen (Deflector Doors) die auf fuhren um den dahinter liegenden, eigentlichem Reverser (Thrust Reverser Deflector Doors), Platz zu schaffen. Problem war nur das der Abgas(!)-strahl unter die Fläche und in den, bei der 737 offenen, Fahrwerksschacht blies. Man hatte Probleme mit dem Ground Effect (der Flieger hob sich wieder) und der Schacht sah natürlich auch aus wie Sau...

    Matze schrieb:Die Bauweise mit dem Hushkit, wie wir es die letzten Tage in Tegel sehen konnten, gab es aber auch schon früh, so wie man es auf dem folgenden Bild sehen kann:
    http://www.airliners.net/photo/Aer-Lingus--/Boeing-737-248/1215884/L/&sid=ad49774d1ed244c5298fa62049fa47fa
    Das ist ein Triebwerk mit Tail Pipe. Also verlängertem Abgasrohr und dem bekannten Reverser der dann hinter der Flügelkante arbeitete. Wurde dann ja Standard. Hat nichts mit Hush Kit zu tun.

    Matze schrieb:Die letzten -200er der Lufthansa hatten zwei Sorten von Hushkits:
    http://www.airliners.net/photo/Lufthansa/Boeing-737-230-Adv/2075457/L/&sid=70524bf81a0c56723febdea137fbed91
    Dito.

    Matze schrieb:http://www.airliners.net/photo/Lufthansa-Express/Boeing-737-230-Adv/2016471/L/&sid=70524bf81a0c56723febdea137fbed91
    Das ist jetzt ein Hush Kit. Und zwar von Nordam.

    Matze schrieb:Gibt es vielleicht Ohrenzeugen, die sich daran erinnern, welche Hushkits für leisere Triebwerke sorgten und hat jemand hier im Forum noch die ungehushte B732, oder sogar B731 erlebt?
    Also gefühlt waren die 737 mit Hush Kit nicht leiser. Jedenfalls die von LH. Andere kenne ich nicht. Allerdings haben die Dinger mehr Sprit verbraucht . So 2% waren das glaube ich.

    Cheers!

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di März 28, 2017 2:33 am