Luftfahrt und Spotten in Berlin


    Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Austausch

    Gast
    Gast

    Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  Gast am Sa Aug 11, 2012 3:18 pm

    Ein herzliches Willkommen zu meinem Reisebericht - ich hoffe ihr habt etwas Zeit mitgebracht!

    Dieses Jahr ging es am Anfang der Ferien in eine der teuersten europäischen Metropolen -> London.

    Nur eine Woche nach meiner Rückreise aus London war es dann aber endlich so weit, meine erste Fernreise stand an!
    Ich war sehr aufgeregt, denn es galt einige neue Einträge für meine Flugdatensammlung aufzugreifen.

    Mein erstes Mal..:

    (1) mit Airfrance fliegen
    (2) nach Paris-CDG fliegen
    (3) B777-300ER fliegen
    (4) länger als 4:40h fliegen
    (5) nach Mauritius fliegen
    (6) mit dem A318 fliegen
    (7) in französisches Territorium fliegen

    und so weiter! Ihr könnt euch vorstellen, meine Vorfreude war wenige Stunden vor Abflug wirklich riesig und ich war enorm gespannt, was mich denn wohl am Ende der Welt (und das kann man bei der Strecke wohl wirklich sagen!) alles erwartet.

    Am Sonntag, dem 15.7.12 war es so weit. Mit dem Abendflug der Airfrance sollte es im A318 nach Paris-CDG gehen, die Bordkarten mussten wir uns an einem Checkin-Automaten in Tegel ausdrucken, dafür gab es dort aber auch schon die Bordkarten für den Weiterflug nach Mauritius.

    Wir waren pünktlich, genau 2h vor Abflug, am Terminal "D" in Tegel angekommen, gefahren wurden wir von einem Shuttlefahrer. Das Eincheken verlief ohne weitere Probleme und auch durch die Sicherheitskontrolle waren wir schnell durch. Leider musste ich aber mein Stativ aus dem Koffer auspacken, da er 2kg zu schwer war..somit hatte ich dann mein 2. Handgepäckstück und ich war mir ehrlich gesagt nicht ganz sicher, ob das so alles ohne Probleme ablaufen würde..

    Als erstes möchte ich euch aber kurz erklären, warum wir uns dieses Jahr für Mauritius entschieden haben, denn in den Jahren davor ging es immer auf die Kanarischen Inseln vor Marokko.

    Dieses Jahr haben sich meine Eltern endlich (nach guten 10 Jahren!) entschieden zu heiraten. Eine Hochzeit in Deutschland sollte es aber nicht sein, da wir unserem Urlaub gleich mit der Hochzeit verbinden wollten. Zur Auswahl standen zwei Ziele, St.Lucia in der Karibik und eben Mauritius vor der Ostküste Afrikas.

    Warum haben wir uns nun letzt endlich für Mauritius entschieden? Der Grund dafür ist in der Zeitumstellung zu finden, wären wir nach St.Lucia geflogen, dann wären es mehrere Stunden Zeitumstellung gewesen, was dann auch in der Zeit vor Ort im Urlaub fehlt!

    Der Hinflug:


    Pünktlich ging es dann kurz vor 18 Uhr mit Airfrance los!
    Wer sich für Start und Landung interessiert, kann sich dann immer meine Videos anschauen!
    Zur Zeit habe ich aber nur die Start´s und Landungen mit der 77W hochgeladen!

    Da kommt er schon, unser Minibus in Tegel:
    Klick zum Video

    Im Flug, irgendwo über West-Deutschland:


    Die Kabine:


    Nach der Landung in Paris und der folgenden Ankunft am Terminal "G" hieß es dann erstmal, zum Terminal F kommen, wo unsere Weiterreise am Gate F52 statt finden sollte.

    Der Weiterflug war für 23:30 Uhr geplant. Fotografieren war leider kaum möglich, wie das folgende Stimmungsfoto zeigt:


    Also saß ich gelangweilt mit meinem iPod da und machte von den 15 Freiminuten des W-Lan´s gebrauch..

    Also gegen 22:50 Uhr eine riesige Menschenmenge zu unserem Gate kam, stellten auch wir uns langsam an. Das Boarding war zwar gut geplant, verlief in der Realität aber sehr unübersichtlich. Zuerst wurden die Fluggäste mit Plätzen von den Reihen 41-58 in´s Flugzeug gelassen (zum Vergleich, der A318 vom Hinflug hat nur 15 Sitzreihen!). Zum Glück wurden wir mit unser Reihe 39 auch noch rein gelassen, bevor dann die vorderen Reihen geboarded wurden! Very Happy



    Das Einsteigen dauerte insgesamt über eine Stunde, wahnsinn! Den Grund fand ich danach im Boardmagazin, 472 Sitzplätze, na toll, das kann dauern..

    Als wir unsere Reihe gefunden hatten, mussten wir dann erstmal feststellen, dass das Sitzkissen meines Vaters nass war..Aber wir unkompliziert ein neues erhalten Wink

    Dann wurden mit etwas Verspätung gegen 23:45 Uhr die GE-90 Treiber angeschmissen - und das kann man wirklich Triebwerke nennen! Ein Wahnsinns-Sound (inkl. Bass!) ließ mein Flugzeugherz höher schlagen, echt beeindruckend.

    Dann folgten wir der B777-300ER vor uns zur Startbahn und stiegen kurz danach auch in den Himmel.
    Das Video: (der GE-90 typische Sound ist auch zu hören! Very Happy)
    Klick zum Video

    Beim Start ist mir dann erstmal schlecht geworden, denn ich war Müde, verhungert und aufgeregt - keine gute Mischung. Außerdem hinterließ die Maschine vor uns auch einige Luftmassen, weshalb der Start recht turbulent war..

    Kaum eingeschlafen, wurde ich um kurz nach 01:00 Uhr von einer Stewardess (nett!) gewegt, das Abendbrot. Eine sehr gute und auch wirklich große Auswahl an recht leckerem Essen wurde geboten, dazu Getränke nach Wahl. Als erstes hab ich einen recht leckeren Gemüsesalat gegessen, danach noch Reis mit Hühnchen in Ananassoße, das war auch sehr lecker.

    Nach einer weiteren Stunde wurde das Essen wieder eingesammelt und man konnte schlafen, leider war es so eng, dass ich kaum schlafen konnte, auch war es um einiges lauter als im A318.

    Airfrance lieferte aber immerhin jedem Passagier eine Plastiktüte, dort drin war eine Augenklappe, ein Kopfkissen, eine Decke und Kopfhörer.

    Trinken konnte man sich dann während der Nacht selbst holen, in einer der (5?) Bordküchen.

    Morgens, so gegen 7 Uhr ging dann langsam die Sonne auf, einige Leute wollten die Sonnenblenden wieder hoch machen, wurden aber darauf hingwiesen, dass diese noch eine Stunde unten zubleiben haben, damit man schlafen könne - nun gut, wenn se´ meinen..

    Eine Stunde vor der Landung gab es noch Frühstück, einen Croissant, Kekse, Brötchen mit Wurst, Butter und Käse und einen Salat. Ich ließ mir ein Foto dann aber doch nicht nehmen:


    28 Minuten vor der Landung durften wir dann noch für uns drei, drei Einreisepapiere ausfüllen, dann war es soweit, wir drehten ein und das Paradis kam in Sicht! Very Happy

    Ein Video des gesamten Hinfluges findet ihr auf folgendem Link, dort ist das Wichtigste zusammen gefasst:
    Klick zum Video

    Dann war auch schon die Landung angesagt, welche ich natürlich auch gefilmt habe:
    Klick zum Video

    Nach der Landung rollten wir über das äußerst enge Vorfeld zur letzten Position mit Gangway:


    Direkt neben uns ging dann ein A340-300 der Air Mauritius raus:


    Erst danach durften wir aussteigen:


    Noch ein letzter Blick zurück zur F-GZNO:


    Uns stand nun, nach der Landung gegen 12:30 Uhr, eine 1 stündige Fahrt zum Hotel bevor.
    Dazu muss man sagen, 5 Sterne hätten wir eigentlich nicht gebucht, denn das ist uns dann doch in bisschen zu teuer!
    Gebucht hatten wir eigentlich das Hotel "Tamassa" (4 Sterne) in Bel Ombre. Aufgrund von Strandbauarbeiten wurden wir
    aber in das "LUX Le Morne" (5 Sterne) in Le Morne umgebucht. Welch ein Glück! Very Happy

    Nach dem langen Flug und der Fahrt waren wir echt kaputt und waren froh endlich da zu sein.
    Empfangen wurden wir mit Handtüchern, mit denen man sich das Gesicht erfrischen konnte. Außerdem gab es für jeden einen alkoholfreien Emfpangscocktail - sehr lecker!

    In Mauritius ist gerade Winterzeit, wir sind auch extra im Winter geflogen, denn im Sommer ist es zu teuer und zu warm. Nicht selten sind dort 38 Grad und bis zu 85% Luffeuchtigkeit!

    Also Abends nur noch schnell zum Strand:


    Und dann das - es regnet..
    Dafür entschädigte ein toller Sonnenuntergang über dem indischen Ozean:


    Ein Nachtbild vom Blick der "Hütte" Richtung Meer, bzw. dem Pool davor:


    Für´s erste reichte uns das dann, wir waren so Müde, dass es erstmal in´s Bett ging, die Sonne geht dort leider eh immer gegen 17:40 Uhr im Winter unter!

    Am nächsten Tag erwartete uns perfektes Wetter, perfektes Wasser, perfekte Palmen und ein perfekter Strand!!
    Oder wie würdet ihr so etwas nennen?:


    Auch ein Video habe ich aufgenommen - und dieses würde ich euch empfehlen!
    Ihr werdet den Klick auf´s Video sicherlich nicht als Fehler ansehen:
    Klick zum Video

    Das Wasser war großartig:


    Aber auch der Rest wusste zu begeistern:


    Blick Richtung Restaurant 1 von 3:


    Extra für diesen Urlaub haben wir uns noch ein Schnorchelset und eine Unterwasserkamera von Canon gekauft. Mein erster Tauchgang!
    Vielleicht kann mir ja einer unser Fischexperten helfen, welche Fische zu sehen sind?:














    Übrigens hat mein Vater, nur wenige Meter vom Strand entfernt, 2 kleinere Feuerfische gesehen!

    Wieder zurück an Land gibt es einen Seestern zusehen:


    Was für eine Wasserfärbung, gefällt mir wirklich riesig! Smile


    Eine tolle Hotelanlage hat das LUX Le Morne auf jeden Fall:
    [img][/img]

    Übrigens gehört der "Hotelstrand" nicht dem Hotel, nicht mal der Boden auf dem das Hotel gebaut ist, gehört dem Hotel!
    Auf Mauritius ist das so geregelt, dass alles dem Staat gehört. Der Bauboden des Hotels ist also nur gemietet. Der Strand ist öffentlich, wird aber hauptsächlich vom Hotel genutzt und auch Tag & Nacht von Sicherheitspersonal bewacht:


    Es ist wieder Zeit für ein Stimmungsbild:


    Links Strand, Rechts Hotelbar - eine echte Traumgegend:


    Nun zur Aufklärung des Namens "Le Morne". Der Berg, den ihr auf dem Fotos seht, heißt "Morne". Laut diversen Büchern ist dieser immerhin fast 600 Meter hoch! Dort sind früher mal Sklaven raufgeklettert. Ihre Chef´s, für welche sie gearbeitet haben, sind dort auch raufgekletter und wollten den Sklaven mitteilen, dass sie nun frei und nicht mehr als Sklave sind! Leider hatten die Sklaven zu viel Angst und sprangen in ihrer Verzweiflung dort runter..Soweit zum historischen Teil des Berges. Außerdem ist er auch Weltkulturerbe, wenn ich das richtig verstanden habe?


    Mal wieder ein´s meiner Stimmungsbilder:


    Eine nahezu mystische Stimmung vom Pool aus gesehen:


    Das war meine "Hütte". Oben links war ich "eingemietet", rechts oben meine Eltern!


    Einen tollen Sonnenuntergang gab es am Abend:




    Der Pool sah im Abendlicht auch klasse aus!


    Am nächsten Tag stand dann auch schon der erste Ausflug an. Da auf Mauritius häufig Kreolisch und Französisch gesprochen wird, mussten wir uns den Shuttle-Service des Hotel´s für den ganzen Tag mieten ~ 200€.
    Aber das Auto war auch nicht schlecht:


    Wir fuhren nun auf einer Bergstraße Richtung "Chamarel", dort gibt es eine Rumfabrik, einen Wasserfall und einiges anderes zu besichtigen:


    Unser erstes Ziel des Tage:
    Die Wasserfälle von Chamarel:


    Und da ist schon der erste Wasserfall:


    Einige Infos dazu auf einer nahegelegenen Infotafel:


    Das nächste wichtige Ziel ist die "7 farbige Erde", gleich in der Nähe:




    Die nächste Infotafel:


    Unser nächstes Ziel war die berühmte Rumfabrik von Chamarel.
    Der Rum dort wird aus Zuckerrohr hergestellt, welches überall auf der gesamten Insel angebaut wird.
    Zu unser Reisezeit war grade die Ernte in vollem Gang!

    Die Anlage der Rumfabrik kann für etwa 10€ besichtigt werden, man wird sogar geführt, auch auf Englisch und kann dann im Anschluss diverse Rumsorten verkosten. Angeboten werden u.A. Kokosnuss und Vanille:




    Das nächste Ziel war der "Black River Gorges National Park" im Herzen der Südinsel:


    Auch dort gab es wieder einen Wasserfall zu besichtigen:


    Danach fuhren wir in einen höher gelegenen Bergort, dort ist der Hinduismus zuhause.
    Die Affen sollen, so weit ich informiert bin, sehr wichtig für diese Religion sein, da sie für Gott stehen.
    Die Affen lagen alle auf dem Weg herum und waren sehr vorwitzig! Einer kaute sogar Kaugummi, ob das freiwillig war, weiß ich nicht, ich denke aber eher nicht..


    Innerhalb der Tempelanlage:


    Der Tempelsee:


    Man konnte den Tempel übrigens auch besichtigen, allerdings nur ohne Schuhe und Socken.

    Danach sind wir noch zu einem Krokodilpark gefahren, in dem ich aber nur gefilmt habe. Gelohnt hat sich auch dieser Besuch, zu sehen gab es natürlich Krokodile aber auch Schildkröten, teilweise über einem meter groß!
    Als Abschluss sind wir noch zum Flughafen gefahren, die Fotos davon siehe Flughafenthread.

    Am nächsten Tag war Ruhe angesagt, es emfpang uns wirklich perfektes Wetter:


    Ein absoluter Traum!


    Die Küste von Le Morne ist wie auf einem kleinen Berg. Das Wasser ist bis hinten zu den Wellen nur etwa 1-2m tief, danach geht es gute 400m steil nach unten!


    Am Abend bin ich dann mit der Kamera in´s Wasser um die schöne Hotelanlage einmal im besten Abendlicht aufzunehmen, schöner geht es wirklich kaum mehr - ein absoluter Traum für mich!


    Und wieder! Ein traumhafter Sonnenuntergang:






    Nun sind wir schon beim vorletzten Tag des Urlaubs angekommen.
    An diesem Tag wollten wir eine zweite Inseltour machen, auch, weil ich noch einmal zum Flughafen wollte.
    Aber erstmal sollte es in die Hauptstadt, Port Louis, gehen. Dort ist es sehr voll, laut und die Luft ist äußerst schlecht.
    Alle möglichen Religionen treffen dort aufeinander, aber es gibt keine Probleme - alle leben friedlich miteinander.
    Als erstes ging es in das Postmuseum von Port Louis, dort gibt es eine Kopie der berühmten "Blauen Mauritius" - eine Briefmarke, die es nur 8x geben soll. Sie enthielt einen Fehldruck und ist deshalb heut zu tage sehr viel Geld wert.


    Danach haben wir uns das Hafenviertel von Port Louis angeschaut - ihr seht, das hat alles einen gewissen asiatischen Touch!


    In diesem Gebäude sitzen Cathay Pacific, British Airways und Air Austral!


    In einem Kaufhaus umgeschaut. Über diese Zigarettenverpackungen habe ich nicht schlecht gestaunt! Vielleicht sollte es so etwas auch bei uns geben?


    Auf folgendem Bild seht ihr 3 Autos. In Mauritius haben die Kennzeichen einen tollen Effekt.
    Die letzten Zeichen verraten den Monat und das Jahr der Zulassung des Auto´s / LKW´s / Busse´s:

    Also:
    Juni 2012, Juli 2011, November 2011 -> Aber nicht jedes Auto ist so einfach zu erkennen..

    Ein interessantes Boot liegt im Hafen von Port Louis, sieht irgendwie sehr futuristisch aus? Very Happy


    Wieder ein tolles Kaufhaus, es war sehr gemütlich dort!


    Unser Hotel eigenes Taxi, wie auf dem Aufkleber an der Tür zu erkennen ist:


    Auf der Rückfahrt ging es an toller Landschaft vorbei:


    Naja, mit dem Umweltschutz nehmen sie es scheinbar noch nicht sooo Ernst Wink


    Ein wichtiges neues, wirtschaftliches, Standbein ist der IT-Bereich.
    So entstehen in einem Ort sehr viele Callcenter von diversen Firmen, diese Ortschaft wird jetzt "Cyber-City" genannt:


    Unsere letzte Station auf dem heutigen Reiseplan war noch "Mahebourg", welches in der Nähe des Flughafen´s liegt, dort gab es einige schöne Motive: Sind die Wasserfarben nicht echt unglablich schön?


    Eine kleine Insel mit 2 Häusschen drauf:


    Und am letzten Abend für uns auf Mauritius gab es noch einen super schönen Sonnenuntergang!


    Der letzte Tag auf Mauritius hat nun begonnen, am Nachmittag fand dann die Abreise statt. Zeit, um nochmal das All-Inclusive zu nutzen und noch ein paar Bilder des Hotels aufzunehmen:






    Eine Wolke vor der Sonne und es wirkt wieder sehr mystisch!


    Der Pool lädt wirklich zum Reinspringen ein - alles war sehr im Einklang mit der Natur!


    Was ihr unten seht ist die Hotellobby, dahinter das puuuuuuuuuuuuure Meer!


    Auch der Hoteleingang wurde Tag und Nacht bewacht. So traumhaft Mauritius auch in jedem Reisekatalog aussieht, es gibt dort sehr wohl einige Stellen, an denen es sehr viel weniger rosig ist, als im Hotel!
    Das Durchschnittseinkommen liegt übrigens bei 300€.


    Das internationale Terminal vom Flughafen MRU. Nebenan wird seit einiger Zeit ein neues Terminal gebaut - von Chinesen. Die Eröffnung soll im nächsten Sommer stattfinden, Airfrance soll laut den Einheimischen sogar einen A380 zur Eröffnungsfeier vorbei schicken!


    Dann war es auch soweit, der Abflug stand an!


    Davon gibt es nur Videos..

    Zuerst das Startvideo mit Wendemanöver auf der RWY14!
    Klick zum Video

    Danach gab es wieder Essen und schlafen, leider war es wieder sehr eng. Deshalb bin ich öfter mal nach hinten zur Toilette gelaufen, dort konnte man sich selber Trinken und etwas zum Knabbern nehmen und sich eben etwas die "Beine verlaufen" Very Happy

    Sonnenaufgang über Italien, kurz vor dem Frühstück:


    Später stand dann auch die Landung in Paris-CDG an, davon gibt es selbstverständlich auch ein Video!
    Klick zum Video

    Beim Deboarding der B777-300ER nach fast 12 Stunden Flug!:


    Wir hatten dann noch exakt eine Stunde zum Umsteigen, was übrigens SEHR knapp für CDG ist!
    Als wir am Abflugterminal für den Flug zurück nach Tegel ankamen, war schon das Boarding am laufen!


    Sehr früh morgens im A318 zurück nach Tegel - völlig übermüdet, aber mit zwei tollen Wochen und vielen Erfahrungen im Gepäck!


    Airfrance neben uns ist vor uns beim Pushback:


    Vom Start gibt es zwar ein Video, aber das habe ich noch nicht hochgeladen - es ist einfach zu groß!
    Dafür ein Bild "von nach dem Start"..irgendwo über Frankreich:


    Wir lieben Fliegen! - Ähh ich liebe Fliegen! Very Happy


    Viele Grüße an dieser Stelle extra an Tino (Spotterlempio)! Very Happy Eine Norwegian kommt von der Seite an uns vorbei geflogen:


    Dann noch ein Lufthansa A320:


    Und im Anflug auch noch eine airberlin B737-700 einige Füße unter uns (Very Happy)


    Im Anflug auf Berlin-Tegel vorbei am BER, die Farben sind zwar besser als auf meinem anderen Bild, aber irgendwie beiße ich mir immer noch die Zähne beim Bearbeiten dieses Bildes aus..


    Da es, wenn denn der BER dochmal pünktlich aufmachen sollte, meine letzte Landung in Tegel war, habe ich dieses 5 minütige Anflug und Landevideo auch noch hochgeladen:
    Klick zum Video

    Und noch einige Aufnahmen "von nach der Landung" in Tegel:






    Und mit diesem Bild beende ich meinen Urlaubsreport nach über 5 Stunden Arbeit und hoffe, dass ihr einiges Neues über die Insel Mauritius lernen konntet, genauso hoffe ich, dass ihr Spaß beim Lesen hattet! Smile



    Ein schönes Wochenende wünsche ich euch noch Smile

    PS: Über eine kleine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen, gerne könnt ihr auch Fragen zum Bericht, zum Flug, zur Insel oder zu was auch immer stellen, schreibt mir eure Meinung!
    avatar
    THX Express

    Anzahl der Beiträge : 2460
    Anmeldedatum : 01.02.10
    Alter : 38
    Ort : in der Nähe von Emden

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  THX Express am Sa Aug 11, 2012 4:12 pm

    Sehr schöner Bericht!

    Und au ja da könnte ick och mal hin!!!

    Sieht gut aus!

    Gast
    Gast

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  Gast am Sa Aug 11, 2012 4:25 pm

    Dankeschön! Smile

    Ja, ich kann´s nur empfehlen!

    Ist sehr teuer, lohnt sich aber auf jeden Fall..
    avatar
    spotter-markus

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 20.04.11
    Alter : 28

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  spotter-markus am Sa Aug 11, 2012 7:38 pm

    Ein wunder wunder schöner Bericht von dir. Very Happy

    Lg spotter-markus

    Gast
    Gast

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  Gast am Sa Aug 11, 2012 7:43 pm

    Vielen Dank! Freut mich sehr, dass er Dir gefällt Smile

    Matze

    Anzahl der Beiträge : 1758
    Anmeldedatum : 05.02.10

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  Matze am Sa Aug 11, 2012 8:40 pm

    Klasse der Bericht, mit sehr schönen Bildern!

    Hast dir wirklich sehr viel Mühe gegeben.

    Gast
    Gast

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  Gast am So Aug 12, 2012 12:37 pm

    Vielen Dank! Smile

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mauritius 15.07-25.07.2012 (Flug + Reisebericht)

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di Sep 26, 2017 6:32 pm