Luftfahrt und Spotten in Berlin


    Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Austausch

    A.J.

    Anzahl der Beiträge : 3030
    Anmeldedatum : 18.01.10

    Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  A.J. am Do Apr 26, 2012 9:45 pm

    Mit teilweise sehr schönen Historischen Bildern z.B. von der Ankunft der B707.
    Wir werden auch erwähnt und wie wir wohl versuchen aufs Gelände zu kommen Suspect
    Ach ja und die Entführung einer "Australischen" Maschine mit der Aufschrift "Austrian"
    wird auch erzählt Cool

    http://www.rbb-online.de/zibb/archiv/index.media.%21etc%21medialib%21rbb%21rbb%21zibb%21dossier%21zibb_20120426_tegel.html

    Marco

    Anzahl der Beiträge : 177
    Anmeldedatum : 18.06.10
    Alter : 23
    Ort : Berlin

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Marco am Do Apr 26, 2012 10:02 pm

    lächerlich Exclamation
    Als ob laufend "Hobbyfotografen" das Vorfeld stürmen um "Schnapschüsse" zu machen.

    The foreigner

    Anzahl der Beiträge : 840
    Anmeldedatum : 23.01.10

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  The foreigner am Do Apr 26, 2012 10:09 pm

    Marco schrieb:lächerlich Exclamation
    Als ob laufend "Hobbyfotografen" das Vorfeld stürmen um "Schnapschüsse" zu machen.

    oder mit Leiter an der Zaun stutzen als der Chinesische B747 zum start wollte........

    Terminal

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 20.01.11
    Alter : 56

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Terminal am Do Apr 26, 2012 10:27 pm

    Das meinte ich auch im anderen thread :
    http://www.berlin-aviation-forum.com/t4496-rbb-sucht-interviewpartner

    Gerade die größeren Medien bringen oft sehr eigenartige und verzerrte Berichte auf den Bildschirm.
    Besonders witzig, wie die Polizisten erläutern, das die Spotter außerhalb des Zaunes bleiben sollen.


    A.J.

    Anzahl der Beiträge : 3030
    Anmeldedatum : 18.01.10

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  A.J. am Fr Apr 27, 2012 8:24 pm

    Und Heute gings um die Planespotter von Tegel...

    http://www.rbb-online.de/zibb/archiv/index.media.%21etc%21medialib%21rbb%21rbb%21zibb%21dossier%21zibb_20120427_tegel.html

    na gut, nur zwei. Und von der Analog-Fraktion clown

    Terminal

    Anzahl der Beiträge : 955
    Anmeldedatum : 20.01.11
    Alter : 56

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Terminal am Fr Apr 27, 2012 9:19 pm

    Die Aussagen der beiden kann ich nachvollziehen, das der eine oder andere (vorallem ältere) Hobbykollege sein Kapitel Planespotting beenden wird.
    Ich habe es leider nicht direkt miterlebt, aber gerade in der Zeit der DIAS gab es noch viele gemeinsame Aktivitäten und mehr Zusammenhalt. Da wurde bei regelmäßigen DIAabenden gefachsimpelt und getauscht, da waren noch viele Türen offen, um unter meist guten Bedingungen die vielseitigeren Flugzeugtypen und bunte Vielfalt an Airlines bei offenen Terrassen und schönen Hügeln abzulichten. Nachbearbeitung : Fehlanzeige, das Foto oder DIA war eben so wie es ist.
    Heute hat man das vielleicht bessere Equipment und die besseren Infos, aber Spannung und Abenteuer sind durch die Informationsflut der neuen Medien ein wenig verlorengegangen.
    In der zu schnellebigen Zeit stößt man sich mehr an Hindernissen und Schönheitsfehlern und versucht am PC, das perfekte Foto zu "entwickeln".
    Gäbe es eine Zeitmaschine, würde ich mir einen Montag in den siebziger Jahren an der Nordbahn in SXF wünschen
    (Egyptair Comet4, Iraqi Trident, Syrian Caravelle, Tupolevs und Ilyushins .....), denn Bildmaterial aus dieser zeit habe ich leider nicht.
    Kann man nur hoffen, das auch die Verantwortlichen des BER irgendwann noch kapieren, das die Spotter ProFlughafen eingestellt sind und auch mal etwas für sie getan werden könnte.

    d-mike

    Anzahl der Beiträge : 701
    Anmeldedatum : 28.03.10

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  d-mike am Fr Apr 27, 2012 9:51 pm

    Guter Bericht, war schön anzusehen.

    Matze

    Anzahl der Beiträge : 1750
    Anmeldedatum : 05.02.10

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Matze am Fr Apr 27, 2012 11:37 pm

    In der zu schnellebigen Zeit stößt man sich mehr an Hindernissen und Schönheitsfehlern und versucht am PC, das perfekte Foto zu "entwickeln".

    Sehe ich ganz genauso...ich hätte die "analoge Zeit" gerne noch miterlebt...nicht nur der Flieger wegen....

    Bernd

    Anzahl der Beiträge : 335
    Anmeldedatum : 22.07.10
    Alter : 24
    Ort : Berlin

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Bernd am Sa Apr 28, 2012 10:54 am

    Also der Bericht mit unsere Spotter Kollegen war ja gut

    Aber das mit der BP war ja mal voll von arsch

    Vortex

    Anzahl der Beiträge : 196
    Anmeldedatum : 22.07.11

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Vortex am Sa Apr 28, 2012 8:04 pm

    Bernd schrieb:Aber das mit der BP war ja mal voll von arsch

    Da kann man mal sehen,was die über uns denken Rolling Eyes

    Gast
    Gast

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Gast am Sa Apr 28, 2012 8:58 pm

    Kommt´ Spotter, lasst uns mal wieder übern Zaun hüppen und auf dem Vorfeld spotten Laughing Rolling Eyes Rolling Eyes

    PAN AM

    Anzahl der Beiträge : 257
    Anmeldedatum : 23.04.11

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  PAN AM am So Apr 29, 2012 6:29 am

    A.J. schrieb:Und Heute gings um die Planespotter von Tegel...

    http://www.rbb-online.de/zibb/archiv/index.media.%21etc%21medialib%21rbb%21rbb%21zibb%21dossier%21zibb_20120427_tegel.html

    na gut, nur zwei. Und von der Analog-Fraktion clown

    Lieber Andreas,
    es steht Dir nicht zu die "Analog-Fraktion" in irgendeiner Weise zu werten oder gar auszugrenzen!
    WIR ALLE haben Gerhard Mackuth maßgeblich die Gründung der Berliner Spottergemeinschaft zu verdanken. Ohne ihn hätte es keine Telefonketten gegeben um sich gegenseitig zuhause auf Festnetz anzurufen um kurzfristige Highlights mitzuteilen. Es gab noch nicht das World Wide Web, aber die gut vernetzten Berliner Spotter, die sich ein einem Berliner Ableger des COINCAT - The Community of Interests in Civil Air Transport e.V. in einem eigenen Verein organisierten. Ein Diaabend in Tempelhof mit Blick in den Hangar der Tempelhof Airways war der ideale Ort um Dias und Informationen untereinander zu tauschen.

    Da die Besucherterrasse öfter, besonders im Winterhalbjahr ständig geschlossen war und die meisten Spotter nur kurze Brennweiten hatten, waren Vorfeldaufnahmen die einzige Möglichkeit seltene weitab abgestellte Flugzeuge zu fotografieren. Zumal machte man dann genug doppelte Dias, damit auch andere Spotter diese Aufnahmen im Tausch erhalten konnten.
    Dank der Initiative von Gerhard Mackuth und anderen war die Verkehrsleitung in Tegel recht spotterfreundlich und das Follow Me gern genutztes Spottertaxi. Mit stetiger Zunahme des Flugverkehrs in Tegel stieg auch die Arbeitsbelastung der Verkehrsleitung und sank die Chance von Vorfeldaufnahmen. Doch dank eines Spotters, der Anfang der 90er Jahre als Follow Me Fahrer arbeitete, waren auch später vereinzelt Vorfeldbesuche möglich. Spätestens der Streit um Tempelhof mit restriktiven Vorgaben der Presseabteilung im Zusammenhang mit gestiegenen Sicherheitsvorschriften machten Vorfeldbesuche fast unmöglich.

    Aus der Gründungsgemeinschaft des COINCAT Berlin wurden die PLANEBOYS. Auch hier gab es Anfangs Publikationen im Druckformat, erst später im Internet dank Thomas Borries auch eine Webseite. Deren Bilderdatenbank ist heute die umfangreichste, die es weltweit zu Flughäfen einer Stadt gibt! Nichtsdestotrotz haben wir bis heute einige Vorzüge der "Altspotter" und "Analogfraktion" zu verdanken, das wir gratis auf die Besucherterrasse kommen und seit Jahren regelmäßig mit nicht frei zugänglichen Flugplaninfos versorgt werden. All denen die sich jahrelang uneigennützig für die Mehrzahl der Berliner Spotter eingesetzt haben und engargiert haben gehört unser aller Dank.

    In der heutigen Denkweise der Berliner Flughäfen existiert nicht mehr der Begriff "Spotter". Wohlwissentlich das heute Spotter fast immer und überall sind und deren Bilder nur Stunden später unzensiert im Netz zu sehen sind, betrachten die Berliner Flughäfen Spotter als Amateurpressefotografen. Aber spätestens seit dem Streit um Tempelhof und der jahrelangen Übung eine Pressearbeit entgegen den eigenen Flughafen führen zu müssen hat die Berliner Flughäfen zu einer strikten Zensur bei Fotogenehmigungen geführt. Am liebsten sieht der Flughafen nur jene Aufnahmen veröffentlicht, die den Flughafen ausschließlich im guten Licht darstellen. Gibt man Fotografen zu viele Möglichkeiten den Flugbetrieb und das Vorfeldgeschehen aus jeder Perspektive zu fotografieren, steigt die Chance das im Falle von "Unvorteilhaften Situationen", das auch Spotter Bilder davon machen und online stellen. Obendrein stellen Fotografen meist nur anspruchsvolle Bedingungen, aber verdienen im Sinne vom Umsatz in Euro kann man an Fotografen und Spotter keinen Cent. Jede Presseabteilung, egal ob von Flughäfen oder Airlines, fragt sich heute, wenn ich Journalisten und andere Fotografen Einlade: Was bringt mir das? Alles wird nach wirtschaftlichem Nutzen hinterfragt, dabei haben diese stets die Angst im Rücken das Journalisten kritische Artikel schreiben und Fotografen und Kameramänner Situationen in Bild und Ton festhalten, die möglicherweise sich negativ auf das Image der Airline oder das Flughafen auswirken. Das dies so ist, hat mir ein uns bekannter Mitarbeiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Berliner Flughäfen schon vor einigen Jahren mehrfach bestätigt. Nicht zuletzt deshalb gibt in vielen Teilen der Welt ein striktes Fotografierverbot auf oder sogar in der Nähe von Flughäfen.

    Wenn's nach dem Konzept vieler Flughäfen dieser Welt geht, benötigt ein moderner Airport keine Besucherterrasse. Diese Fläche läßt sich nicht vermarkten, bringt kaum oder kein Geld ein und stellt ein Sicherheitsrisiko da. Das eine gute Besucherterrasse und schöne Aussichtspunkte für Besucher und Spotter für ein postives Image eines Flughafen maßgeblich beitragen können, haben bisher leider nur ganz wenige Flughäfen ( siehe Zürich, München und neuderdings sogar Frankfurt ) erkannt. Auch der Bürgermeister von Schönefeld, Herr Dr. Haase, der letztes Jahr noch einen Skater- und Radrundweg um BER versprochen hat und einen zusätzlichen Aussichtspunkt an der Südbahn schaffen wollte, will heute davon nichts mehr wissen und läßt keine Taten seinen Ankündigungen folgen. Flughafenbesucher und Spotter haben keine Lobby, sind kein Wirtschaftsfaktor damit weitgehend uninteressant. Es ist zu befürchten, das sich daran die nächsten Jahre nichts ändern wird...

    ...insofern kann ich Gerhard Mackuth gut verstehen, das er in Anbetracht dieser Umstände keine Lust mehr hat, in BER unbefriedigende Aufnahmen zu machen. Als ich am 20 März vom Zaun der Südbahn in BER mit ansehen mußte, als der ONEWORLD A330 beim Rollen knapp nördlich der Südbahn nur zur hälfte zu sehen war, ging's mir fast genauso!

    Die RBB-ZIBB Reportage über Gerhard Mackuth und Ralf Stöckling ist neben dem Special von der Berliner Abendschau letztes Jahr das beste was je über Spotter gab.
    Gruß Matthias

    THX Express

    Anzahl der Beiträge : 2459
    Anmeldedatum : 01.02.10
    Alter : 38
    Ort : Berlin

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  THX Express am So Apr 29, 2012 11:29 am

    Tolle Doku mit kleinen Fehlern!

    Hesse

    Anzahl der Beiträge : 533
    Anmeldedatum : 15.09.10
    Alter : 33
    Ort : Berlin

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Hesse am So Apr 29, 2012 12:44 pm

    PAN AM schrieb:Lieber Andreas, es steht Dir nicht zu die "Analog-Fraktion" in irgendeiner Weise zu werten oder gar auszugrenzen!

    Entspann dich mal bitte,
    Hinter seinem Kommentar steht schließlich ein Clownsmilie, was man also als Scherz zu werten hat.
    Hier wird niemand negativ gewertet, oder gar ausgegrenzt.
    Ein bißchen "Spaß muss sein" kann nie schaden, besonders bei der Enwicklung unserer Aussichten an den Flughäfen.

    Dank dir trotzdem für deinen geschichtlichen Exkurs. Smile

    Gesponserte Inhalte

    Re: Bericht RBB Zipp Bundespolizei in Tegel

    Beitrag  Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr Feb 24, 2017 1:59 pm